Europäischer Tender zur Unterstützung des KETs Aktionsplans der EU Schlüsseltechnologien für den Mittelstand

Im Auftrag der Europäischen Kommission hat das SEZ eine europaweite Plattform von exzellenten Anbietern von Dienstleistungen zu den sechs Schlüsseltechnologien (Key Enabling Technologies – KETs) aufgebaut. Dazu zählen die Nanotechnologie, Nano- und Mikroelektronik, Photonik, industrielle Biotechnologie, fortschrittliche Werkstoffe und Produktion. Exzellente Technologieanbieter und deren Infrastrukturen wurden identifiziert.

Ziel war es, einen Überblick über das Angebotsspektrum und die Intensität der Zusammenarbeit der führenden europäischen Technologieprovider zu erstellen. Daraus folgernd hat das SEZ mögliche politische Maßnahmen vorgeschlagen, um die Zusammenarbeit zwischen den europäischen Top-Technologie-Infrastrukturen in den KETs zu stärken und KMU den europaweiten Zugang zum Wissen und zur Infrastruktur der Technologieplattformen zu erleichtern. Als Pilotaktion hat das SEZ Studienbesuche bei fünf KETs Infrastrukturen organisiert.

Im Jahr 2015 führte das SEZ die Bestandsaufnahme der Infrastrukturen mit dem griechischen Partner Q-Plan durch. Ebenso hat das SEZ eine Studienreise nach Warwick (Großbritannien) konzipiert, organisiert und moderiert sowie eine Studienreise nach Schweden maßgeblich mit vorbereitet. Die Ergebnisse und Empfehlungen diskutierte das SEZ mit 60 Teilnehmern in einem Abschlussworkshop in Brüssel. Die Ergebnisse wurden in einem Aktionsplan zusammengefasst. Das Verzeichnis der 187 identifizierten Einrichtungen hat die GD Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU im Internet veröffentlicht.

Dienstleistungen des SEZ im Tender:

  • Koordination
  • Konzeption der Studienreisen
  • Recherche und Konzeption
  • Kommunikation

Projektlaufzeit: 12/2013 – 04/2015
Beteiligte Länder: Deutschland, Griechenland

Portrait Heike Fischer
Heike Fischer
0711 123 4014
Portrait Aude Pélisson-Schecker
Dr. Aude Pélisson-Schecker
0721 93519 114