Steinbeis Europa ZentrumEnabling Innovators to Grow

Das Steinbeis Europa Zentrum steht für über 30 Jahre Erfahrung in der Innovationsberatung und Forschungsförderung in ganz Europa und darüber hinaus. Wir sind mit unseren Projekten weltweit erfolgreich: Im Jahr 2020 waren wir an 72 EU-Projekten mit 620 Partnern in 41 Ländern beteiligt.

Gut vernetzt mit internationalen Partnern und Netzwerken, stehen wir Unternehmen, Start-ups, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Cluster-Initiativen zu Fragen des Innovationsmanagements, Finanzierung, EU-Antragstellung, internationale Märkte, regionale und soziale Transformation und Innovationspolitik zur Seite.

Für alle Zielgruppen bieten wir Weiterbildung zu Antragstellung, Projektmanagement und Innovation an. Gemeinsam mit Wirtschaftsförderern, Vertretern der Landesministerien und der EU konzipieren und veranstalten wir große, auch internationale Kongresse und Informationsveranstaltungen und führen so Innovationsakteure der gesamten Wertschöpfungsketten zusammen.

Mit den verschiedenen Aktivitäten aus den gemeinnützigen, wirtschaftlichen sowie europapolitischen Bereichen schaffen wir Mehrwert für unsere Kunden: Unternehmen und Start-ups, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Cluster-Initiativen und Netzwerke, Akteure der öffentlichen Hand.

Das Steinbeis Europa Zentrum besteht aus drei starken Partnern: Steinbeis EU FOR YOU (ehemals SEZ, gegründet 1990, Teil der Steinbeis Innovation gGmbH), die Steinbeis 2i GmbH (gegründet 2016) und Steinbeis IDEA Europe (das Institut der Europabeauftragten, gegründet 2018, Teil der Steinbeis Innovation gGmbH).

Leitbild

  • „Enabling Innovators to grow - Europäische Innovationen für eine nachhaltige Gesellschaft und einen verantwortungsbewussten industriellen Wandel“

  • „Wir befähigen Innovationsakteure, ihr Potenzial zu entwickeln und ihre Ideen voranzubringen.“

  • „Strategisch vernetzen wir Unternehmer, Forscher und Vertreter aus öffentlichen Einrichtungen, eröffnen neue Wege der Innovation und fördern Co-creation.“

  • „Wir setzen uns leidenschaftlich dafür ein, die Welt durch Innovationspartnerschaften zusammenzubringen, weil wir an die Wirkung von Innovationen glauben.“

  • „Wir setzen unsere Fähigkeiten und unser Know-how zum Nutzen unserer Partner und Kunden ein und gehen über die Grenzen von Ort und Erwartungen hinaus.“

  • „Ausgehend von Baden-Württemberg engagieren wir uns für nachhaltigen Forstschritt gemeinsam mit unseren internationalen Netzwerken und Projekten mit über 600 innovativen Partnern.“

  • „Lassen Sie uns Europa gemeinsam voranbringen, unsere Kompetenzen bündeln und die Herausforderungen der Zukunft angehen!“

Wir stehen für DiversityUnsere Mitarbeitenden

Am Steinbeis Europa Zentrum wirken über 80 Kolleginnen und Kollegen an den Standorten Stuttgart und Karlsruhe in mehr als 70 laufenden internationalen Projekten mit. Interdisziplinär, international und hochqualifiziert - mit Hintergrund aus den Ingenieur-, Natur-, Wirtschafts-, Sozial-, Geistes- und Kulturwissenschaften aus rund 15 Ländern stehen sie den Kundinnen und Kunden mit Expertenwissen und kreativen Ideen zur Seite.

MeilensteineDie Geschichte des Steinbeis Europa Zentrums

  • Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bestätigt Dr. Petra Püchner für die neue Legislaturperiode in ihrer Funktion als Europabeauftragte.

    Im September 2021 vereinen sich Steinbeis 2i GmbH, Steinbeis IDEA Europe (Institut der Europabeauftragten) und Steinbeis EU FOR YOU (ehemals SEZ) unter der Dachmarke Steinbeis Europa Zentrum.

  • Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut ernennt die bisherige Geschäftsführerin der Stuttgarter Steinbeis 2i GmbH, Dr.-Ing. Petra Püchner, mit Wirkung ab dem 01.01.2018 zu ihrer neuen Europabeauftragten. Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Norbert Höptner hat nach 15 Jahren erfolgreicher Tätigkeit auf eigenen Wunsch sein Amt zum Ende des Jahres 2017 abgegeben.

  • 2016: Im Oktober 2016 gründen Dr. Petra Püchner und Dr. Jonathan Loeffler die Steinbeis 2i GmbH als Tochter des Steinbeis-Europa-Zentrums der Steinbeis Innovation gGmbH.

    2015: Im Mai 2015 wird das SEZ 25 Jahre alt.

  • Das SEZ erhält den Transferpreis des Steinbeis-Verbundes zusammen mit dem Steinbeis-Transferzentrum Angewandte Akustik, dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP und der Werkstätte für Orgelbau Mühleisen GmbH aus Leonberg für die langjährige Entwicklungszusammenarbeit im Bereich Orgelforschung. Ebenso erhält es für die Dienstleistung Innovationsanalyse den Preis des Enterprise Europe Network im Bereich Innovationsaudit.

  • 2010: Das SEZ und der Europabeauftragte feiern ihr 20-jähriges Bestehen. Die Geschäftsstelle in Karlsruhe wird 10 Jahre alt.

    2009: Das SEZ unterstützt das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg bei den INTERERG IVB-Programmen in den Kooperationsräumen Nordwesteuropa, Mitteleuropa und Alpenraum als Regionale INTERREG-Kontaktstelle.

    2008: Seit Januar 2008 ist das SEZ Partner im Netzwerk Enterprise Europe Network der Europäischen Kommission.

  • 2006: Das Steinbeis-Europa-Zentrum wird erneut zur Nationalen Kontaktstelle für KMU in Baden-Württemberg ernannt, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Im Herbst erhält es die offizielle Bezeichnung der EU-Beratungsstelle für die Hochschulen in Baden-Württemberg von Seiten des Landesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

    2005: 10 Jahre Innovation Relay Centre Netzwerk - im Mai 2005 findet anlässlich des Jubiläums ein Innovationskongress mit dem Titel „Innovation durch Kooperation" in Stuttgart in Zusammenarbeit mit den BMBF statt. Das SEZ feiert sein 15-jähriges Bestehen.

  • Das SEZ startet in die nächste Vertragsperiode als IRC mit der Europäischen Kommission. Der Name des IRC D/CH ändert sich und wird zu IRC Stuttgart - Erfurt - Zürich.

  • 2002: Prof. Norbert Höptner wird dritter Europabeauftragter in 2002.

    2001: Das SEZ wird in Kooperation mit den anderen deutschen IRC Teil der Nationalen Kontaktstelle für KMU, im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft und Arbeit.

    2000: Im Jahr 2000 holt das SEZ die Schweiz als Partner ins europaweite Netzwerk und wird Konsortialführer des IRC D/CH. Partner sind THATI GmbH IRC in Erfurt und Osec Business Network Switzerland in Zürich. Das SEZ Karlsruhe wird als zweiter Standort neben Stuttgart gegründet.

  • 1996: Die Tschechische Akademie in Prag wird Partner-IRC des SEZ und von Stuttgart aus beim Aufbau eines Dienstleistungsangebots unterstützt.

    1995: Prof. Peter Nieß wird zweiter Europabeauftragter.

    1994: Die Value Relay Centres werden im Programm Innovation der EU zu Innovation Relay Centres. Das SEZ wird Konsortialführer des Innovation Relay Centres (IRC) Stuttgart - Nürnberg - Erfurt, im 4. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Kommission.

  • 1993: Das SEZ wird neben drei weiteren Zentren in Deutschland EU-Verbindungsbüro für Forschung und Technologie (Value Relay Centre). Das Netzwerk der Value Relay Centres wurde von der Europäischen Kommission unter dem 3. Forschungsrahmenprogramm ins Leben gerufen.

    1990: Das SEZ wird als operative Einheit des Europabeauftragten des Wirtschaftsministers Baden-Württemberg gegründet. Gründervater war Prof. Dr. Hans J. Tümmers, erster Europabeauftragter. Das Büro startete mit zwei Mitarbeitenden.

Unsere Themen Wir machen Innovation möglich

Digitalisierung & Industrie 4.0

Landwirtschaft, Bioökonomie & Umwelt

Gesundheit

Klima, Energie & Mobilität

Kultur, Kreativität & Inklusion

Transformation in & mit der Gesellschaft

Kundenreferenzen