Schlüsseltechnologien für KMU in den Regionen Mitteleuropas (KETGATE)

Schlüsseltechnologien sind Treiber für Innovationen und Impulsgeber für Wirtschaftswachstum. Innerhalb Europas bestehen jedoch große Unterschiede hinsichtlich des Zugangs zu Schlüsseltechnologien. Insbesondere in Mitteleuropa fehlen Infrastrukturen. Das INTERREG-Projekt KETGATE verfolgte das Ziel, KMU in Mitteleuropa den Zugang zu Schlüsseltechnologien zu erleichtern. Der Fokus lag dabei auf modernen Werkstoffen, Photonik und Mikro- & Nanotechnologien für die Industriezweige Verkehr, Lebensmittelindustrie und Gesundheitstechnologien.

Am Projekt waren fünf Wirtschaftsförderungs- und drei Forschungseinrichtungen aus acht europäischen Ländern beteiligt. An jedem Partnerstandort wurden Anlaufstellen eingerichtet, die KMU zu Schlüssel­technologien beraten. Durch gemeinsam entwickelte Dienstleistungsmodelle wurde Unternehmen in Pilotprojekten die konkrete Anwendung durch grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen ermöglicht.

Um neben der Wettbewerbsfähigkeit von KMU auch die Umsetzung regionaler intelligenter Spezialisierungsstrategien (Smart Specialization) zu fördern, wurden das Netzwerk um 20 zusätzliche Organisationen erweitert.

Das Steinbeis Europa Zentrum war zuständig für die Projektkoordination.

Weitere Angaben:

Förderung: Europäische Kommission, Interreg Mitteleuropa

Förderbudget für alle Partner: 2,2 Mio. EUR

Beteiligte Länder: Deutschland, Italien, Kroatien, Polen, Österreich, Slowenien, Tschechien, Ungarn

Projektlaufzeit: 07/2017 - 08/2020

Kontaktieren Sie uns! Ihre Ansprechpartner

Dr.-Ing. Alejandra Campos
Kontaktieren Sie uns

Kontaktieren Sie uns! Ihre Ansprechpartner

Dr.-Ing. Alejandra Campos

Kundenreferenzen