EU-Projekt REMOURBAN

Projektpartner von REMOURBAN und Vertreter der Europäischen Kommission besuchen Demonstrationsgebiet in Nottingham, Großbritannien

Ein nachhaltiges Modell für eine intelligente Stadterneuerung

Im EU-Projekt REMOURBAN wurde ein ganzheitliches Stadterneuerungsmodell entwickelt, das nun von anderen Städten genutzt werden kann. Mit dem Ziel, CO2-Emissionen und den Energieverbrauch zu reduzieren, berücksichtigt das Modell effiziente Heiz- und Kühlungslösungen in Gebäuden und die Integration von Smart Grids und nachhaltiger Verkehrsmanagementsysteme durch IKT-Anwendungen. In den Demonstrationsstadtteilen der drei Leuchtturmstädte Valladolid (Spanien), Nottingham (UK) und Tepebasi/Eskisehir (Türkei) ist es bereits gelungen, den Energieverbrauch in den Stadtvierteln um 50 -53% zu senken und den CO2 Ausstoß um 80% in Valladolid und um 63% in Tepebasi zu senken.

Drei IKT-Plattformen wurden von dem spanischen Softwareunternehmen Xeridia, der Universität Trent Nottingham und Ölcsan (Türkei) entwickelt und in drei Städten getestet. Sie kombinieren und verwalten mehrere Datenquellen, bietet Interoperabilität und erstellen Datenprotokolle unter Verwendung von öffentlichen Infrastrukturdaten und Systemdaten. Darüber hinaus wurde eine globale Städte übergreifende IKT-Plattform entwickelt.

Das enge Zusammenspiel von Energie, Mobilität und IKT hat den Einsatz innovativer Technologien deutlich beschleunigt und organisatorische und wirtschaftliche Lösungen für die Ressourcen- und Energieeffizienz vorangebracht.

Die Stadterneuerungsstrategie konzentrierte sich auf die Bürgerinnen und Bürger, denn sie sind der Schlüssel für die Entwicklung einer „Smart City“, und sie sind es, die in erster Linie von den Verbesserungen profitieren.

Das SEZ entwickelte gemeinsam mit den Partnern nachhaltige Vorbilder für die Stadterneuerung auf der Basis eines ganzheitlichen Ansatzes und identifizierte das Potenzial für eine Nachahmung auf europäischer Ebene. Ebenso wirkte es bei der Bewertung des Stadterneuerungsmodells mit.

Weitere Aufgaben des SEZ im Projekt:

  • Forschungsunterstützung u.a. beim Test der Forschungsergebnisse
  • Kommunikation; Zusammenführung der Forschungsergebnisse mit der Praxis
  • Verbreitung, Verwertung und Vermarktung der Forschungsergebnisse und Erschließung weitergehender Forschungsmaßnahmen

Projektlaufzeit: 01/2015 – 12/2019

Beteiligte Länder: Belgien, Deutschland, Italien, Spanien, Türkei, UK, Ungarn

Download
  • Smart Cities as Innovation Hubs
    Success Stories and Best Practices from the European project REMOURBAN Autoren: Matthieu Grosjean, Dilay Kesten-Erhart, Fernando Barrientos, Valerie Bahr Steinbeis Edition 2020- ISBN 978-3-95663-197-9 pdf (955 kB)
Download
Portrait Matthieu Grosjean
Matthieu Grosjean
0711 123 4040