EU-Projekt REEDDESIGN

Klanggestaltung von Zungenorgelpfeifen mit Hilfe von innovativen Instrumenten

Das Projekt REEDDESIGN zielte darauf ab, die praktischen Probleme der Orgelbauunternehmen in Bezug auf Zungenorgelpfeifen zu lösen. Die wichtigsten Ziele waren die folgenden:

  • Neue Auslegungsverfahren, die auf dem neuen Wissen um die Gestaltung von Zungenpfeifen basieren
  • Gestaltungssoftware zur Auslegung von Zungenpfeifen für einen besseren Klang und eine schnelle und zuverlässigere Gestaltung von Zungenpfeifen
  • Neue Zungenpfeifentypen mit dem Klangcharakter asiatischer Musikinstrumente
  • Entwicklung von Demonstrationsmodellen für die Vor-Ort-Qualitätskontrolle der Elastizität und Härte des Zungenmaterials
  • Entwicklung eines Demonstrationsmodells für die Vor-Ort-Kontrolle des Aufwerfens (der Krümmung) der Zunge (die meistens die Klangqualität bestimmt)

Acht kleine und mittlere Unternehmen aus sieben Ländern leisteten ihren Beitrag, indem sie die Zungen, Kehlen, Resonatoren, komplette Zungenpfeifen und die Intonateure für die Laborexperimente zur Verfügung stellten und indem sie die Ergebnisse in ihren Werkstätten validierten. Ein Wettbewerbsvorteil aufgrund einer Kostensenkung von ca. 15%, eine bessere Klangqualität der Orgelpfeifen und eine bessere Position auf dem asiatischen Markt werden erwartet.

Projektlaufzeit: 11/2011 – 10/2013
Beteiligte Länder: Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande, Portugal, Spanien, Ungarn

Portrait Jonathan Loeffler
Dr. rer. nat. Jonathan Loeffler
0721 93519 112