EU-Projekt OptEEmAL

Plattform für die energieeffiziente Sanierung von Gebäuden und Stadtteilen

Um den Energieverbrauch von Gebäuden in Europa zu reduzieren, wurde im EU-Projekt OptEEmAL eine Plattform für die energieeffiziente Sanierung von Gebäuden und Stadtteilen entwickelt. Ein automatisierter Designprozess vereinfacht die Zusammenarbeit aller Partner und hilft Kosten und Zeit zu sparen. Im Februar 2019 hat das SEZ die Abschlusskonferenz in Spanien organisiert und eine Broschüre publiziert, die für Stadtplaner, Architekten und Vertreter aus den Bereichen Smart Cities und energieeffizientes Bauen interessant ist. Zwei Videos zeigen, wie die Plattform genutzt werden kann.

OptEEmAL wurde von dem CARTIF Techology Centre, Spanien koordiniert. Insgesamt haben 13 Partner aus acht Ländern einen integrierten Lösungsansatz für die Sanierung von Gebäuden und Stadtteilen entwickelt. Um die Plattform zu validieren, waren zwei Schritte erforderlich: das Testen eines Plattformprototyps in innovativen EU-weiten Initiativen auf Stadtteilebene sowie in realen Umgebungen.

Aufgaben des SEZ im Projekt:

  • Forschungsunterstützung, u.a. beim Testen der Forschungsergebnisse
  • Kommunikation; Zusammenführung der Forschungsergebnisse mit der Praxis
  • Verbreitung der Forschungsergebnisse

Projektlaufzeit: 09/2015 – 02/2019
Beteiligte Länder: Deutschland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Schweden, Spanien, Türkei

Download
  • The solution for designing your energy efficient district retrofitting project
    OptEEmAL Final Booklet - Optimised Energy Efficient Design Platform for Refurbishment at District Level, Editor: Steinbeis-Europa-Zentrum (Nathalie da Silva, Kathrin Eckerlin) with contributions from the OptEEmAL Partners (CARTIF Technology Centre, Fundación TECNALIA, NOBATEK, Fundació Privada Universitat i Tecnologia, Technical University of Crete, ACCIONA Construction, United Technologies Research Centre, Expert System, ARGEDOR Information Technologies Ltd., Distretto tecnologico trentino per l’energia e l’ambiente, Fomento San Sebastián, City of Lund), January 2019 pdf (4 MB)
Portrait Nathalie da Silva
Nathalie da Silva
0711 123 4050