EU-Projekt NanoFabNet

Internationaler Hub für nachhaltige Nanofabrikation

Nanotechnologie ist Materialwissenschaft auf molekularer oder atomarer Ebene und eine Schlüsseltechnologie (Key Enabling Technology - KET) mit großem Potenzial für die Bewältigung einiger gesellschaftlicher Herausforderungen in einer Vielzahl von Sektoren in Europa. Hochinnovative Unternehmen nutzen Nanotechnologie bereits, um neue Konsumgüter zu schaffen, die Medizin zu revolutionieren oder die Produktivität der Landwirtschaft zu steigern. Da Physik und Chemie von Materialien jedoch radikal anders sind, wenn sie auf den Nanomaßstab reduziert werden, wirft die Verwendung von Nanomaterialien einige Sicherheits- und Nachhaltigkeitsbedenken auf, die in einem europaweiten regulatorischen Kontext zu klären sind.

NanoFabNetwird sich mit diesen Fragen befassen und einen starken internationalen Hub für nachhaltige Nanofabrikation aufbauen. Das zukünftige Netzwerk dient nicht nur dem Nanotechnologie-Ökosystem der EU, sondern auch globalen Partnern aus Industrie und Politik. Ziel ist es, Aktivitäten zu bündeln, geopolitische Barrieren zu überwinden und so die Zusammenarbeit zu verbessern.

Die Plattform soll eine zentrale Anlaufstelle mit Datenbank für alle Fragen und Anliegen im Zusammenhang mit der nachhaltigen Nanofabrikation und ihrer erfolgreichen Eingliederung in die komplexen, groß angelegten, hochwertigen Industrien werden. Auch staatliche und wissenschaftliche Labore mit Großunternehmen und KMU sind beteiligt.

Ein besonderes Anliegen ist die Verknüpfung von Nanofabrikations- und Nachhaltigkeitsressourcen und deren besserer Zugänglichkeit für eine breite Community.

Dies umfasst auch Qualifizierungsmaßnahmen und Beratungsdienste. Die Partner werden Richtlinien für die Standardisierung und Harmonisierung in den Bereichen der Nanofabrikation und einen Fahrplan für eine nachhaltige Nanofabrikation erstellen. Zusätzlich zur EU-Führung wird es einen Exekutivbeirat (EAB) geben, der aus Mitgliedern aus Israel, Japan, der Schweiz, den Niederlanden, Portugal und den USA besteht.

Rolle der Steinbeis 2i GmbH

Als federführender Kommunikations- und Verbreitungspartner übernimmt die Steinbeis 2i GmbH folgende Aufgaben:

  • Kommunikations- und Verbreitungsstrategie
  • Entwicklung der Markenidentität und Internetpräsenz
  • Marketing, Verbreitung und der damit verbundenen Aktivitäten
  • Strategieentwicklung für internationale Zusammenarbeit und Kooperation

Projektlaufzeit: 03/2020 - 02/2022

Beteiligte Länder: Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Norwegen, Österreich, Polen, Tschechische Republik, USA

NanoFabNet wird durch das Programm Horizont 2020 (Grant Agreement No 886171) gefördert.

Portrait Meike Reimann
Dr. Meike Reimann
0721 935191 19
Portrait Faith Blakemore
Faith Blakemore
0721 935191 42
Portrait Dorothy Estrada
Dorothy Estrada
0721 935191 22