EU-Projekt MinWaterCSP

Den Wasserverbrauch in konzentrierten Solarthermie-Anlagen reduzieren

Unter Federführung der Kelvion Holding GmbH wurde im EU Projekt MinWaterCSP eine umfassende Lösung zur Verringerung des Wasserverbrauchs in CSP-Anlagen (konzentrierte Solarthermieanlagen) erarbeitet.  Der bisher hohe Wasserverbrauch dieser Anlagen ergibt sich aus dem Verdunstungsverlust bei den Dampfkraftwerken und der benötigten Wassermenge zur Reinigung der Spiegel. Ein neuartiges hybrides Kühlsystem wurde entwickelt, das gemeinsam mit einem verbesserten Spiegelreinigungssystem und einem Wassermanagementplan für eine Wassereinsparung von über 85% sorgt – im Vergleich zu ausschließlich mit Nasskühlung betriebenen Anlagen.

Die Ergebnisse konnten teilweise in die Wertschöpfungsprozesse der einzelnen Projektpartner integriert werden und haben das Ziel erreicht, solarthermische Kraftwerke auch unter ungünstigen Witterungsbedingungen betreibbar und leistungsfähig zu gestalten. Bestehende Anlagen profitieren von der weiterentwickelten Reinigungstechnik und den Möglichkeiten der ganzheitlichen Anlagensimulation. Die Ergebnisse kommen vor allem sonnenreichen und trockenen Regionen zu Gute, wo konzentrierte Solarthermie zum Einsatz kommt.

Die Steinbeis S2i GmbH hat als Projektpartner eine entscheidende Rolle in der finanziellen und administrativen Koordination gespielt und so den Rahmen für eine transparente finanzielle Berichterstattung geschaffen, die auch für unerfahrene Horizont 2020 Partner eine unkomplizierte Teilnahme an diesem Projekt ermöglichte. Darüber hinaus kümmerte sie sich um Maßnahmen der cross-medialen Kommunikation sowie um die Verwertung der Projektergebnisse.

Das Projekt wurde durch das Programm Horizont 2020 von der EU gefördert; 13 Partner aus sechs EU Mitglieds- und außereuropäischen Ländern wirkten mit: Kelvion Holding GmbH, Deutschland (Projektkoordinator), ENEXIO Management GmbH, Deutschland (technischer Koordinator), Kelvion Thermal Solutions Pty Ltd., Südafrika, Fraunhofer ISE, Deutschland, Universita Degli Studi di Roma la Sapienza, Italien, ECILIMP Termosolar SL, Spanien, Stellenbosch University, Südafrika, Notus Fan Engineering, Südafrika, Laterizi Gambettola SRL – SOLTIGUA, Italien, Enexio Germany GmbH, Deutschland, Institut de Recherches en Energie solaire et Energy Nouvelles - IRESEN, Marokko, Steinbeis 2i GmbH (finanzieller/administrativer Koordinator), Deutschland, Waterleau Group NV, Belgien.

Projektlaufzeit:01/2016 – 12/2018

Beteiligte Länder: Belgien. Deutschland, Italien, Marokko, Spanien, Südafrika

Portrait Charlotte Schlicke
Charlotte Schlicke
0711 123 4018
Portrait Maria Kourti
Maria Kourti
0711 123 4037