Klimaschutz, Umwelt und Ressourceneffizienz

Die Zeit der scheinbar reichlich vorhandenen und kostengünstigen Ressourcen neigt sich dem Ende zu. Daher steht eine ressourceneffiziente, grüne und wettbewerbsfähige Wirtschaft im Fokus der Förderung durch die Europäische Kommission. Ein intelligentes nachhaltiges Wachstum soll die Beschäftigung der europäischen Bürger sichern und den sozialen Zusammenhalt gewährleisten.

Maßnahmen die dem Klimawandel begegnen, unser Ökosystem schützen und einen nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen zum Ziel haben, werden gefördert. Öko-Innovation und Energieeffizienz spielen eine Rolle. Für den Weltmarkt für Öko-Innovation mit einem Wert von 1 Trillion Euro pro Jahr, wird eine Verdreifachung bis zum Jahr 2030 erwartet.

Horizont 2020

In der Priorität "Gesellschaftliche Herausforderungen" fördert das Programm Klima, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe folgende Themen:

  • Anpassung an den Klimawandel
  • Umweltschutz, nachhaltige Beschaffung natürlicher Ressourcen, Wasser, Biodiversität und Ökosysteme
  • Sicherung nicht-energetischer und nicht-landwirtschaftlicher Rohstoffe
  • Sicherung des Übergangs hin zu einer grünen Ökonomie und Gesellschaft durch Öko-Innovation
  • Entwicklung umfassender und anhaltender Umweltbeobachtungs- und – Informationssysteme
  • Kulturelles Erbe
  • Andere Maßnahmen

Im Arbeitsprogramm 2016-17 wurde ein Förderschwerpunkt "Cross-cutting activities (Focus Areas)" neu eingeführt. In diesem Förderschwerpunkt werden im Bereich Umwelttechnologien Themen zur "Circular Economy" und "Smart and Sustainable Cities" gefördert.

Ressourceneffizienz wird als Thema in der zweiten Säule "Führende Rolle der Industrie" gefördert. Beispielsweise werden fortgeschrittene Werkstoffe ("advanced materials") gefördert, die einen niedrigen Ressourcenverbrauch aufweisen und wiederverwendet werden können.

In der Priorität Wissenschaftsexzellenz im "Marie Skłodowska-Curie-Programm" gibt es Förderung für gemeinsame Doktorandenausbildungsnetzwerke im Verbund. Themen werden hier nicht vorgegeben.

Kontakt

Portrait Sandrine Doretto
Dr. Sandrine Doretto
0721 93519 111
Portrait Maria Kourti
Maria Kourti
0711 123 4037

Die Programme BWPlus, Life+ und eurostars bieten weitere Fördermöglichkeiten.

Mehr erfahren