Acht Milliarden Euro für Interreg B-Programme

Die Interreg B-Programme richten sich an Unternehmen, Verbände, Hochschulen, Kommunen und andere private und öffentliche Einrichtungen. Für die neue Förderperiode 2021 – 2027 stehen für alle Interreg-Programme insgesamt 8 Milliarden Euro EU-Mittel zur Verfügung.

Die digitale Informations- und Netzwerkveranstaltung "Zusammen wachsen in Europa" des Ministeriums für Wirtschaft , Arbeit und Tourismus richtete sich an Unternehmen, Institutionen, Verbände und Kommunen, die Interesse an einer Antragstellung haben, die in der Vergangenheit bereits Interreg-Projekte umgesetzt haben oder sich grundsätzlich über die Fördermöglichkeiten im Rahmen von Interreg-B informieren möchten.

Über die Interreg-Programme oder, wie es offiziell heißt, die "europäische territoriale Zusammenarbeit", unterstützt die Europäische Union die Zusammenarbeit zwischen EU- Mitgliedstaaten und auch benachbarten Nicht-EU-Ländern. Im Rahmen der transnationalen Zusammenarbeit (Interreg B) werden Kooperationen zwischen nationalen, regionalen und kommunalen Partnern in transnationalen Kooperationsräumen gefördert. Baden-Württemberg – im Herzen Europas gelegen – ist dabei in den Räumen Donau, Nordwesteuropa, Mitteleuropa und Alpen vertreten und beteiligt sich an den makroregionalen Strategien für den Donau- und Alpenraum.

Informieren Sie sich im Live - Mitschnitt!

INTERREG - Die Europäische Territoriale Zusammenarbeit

Ziel der „Europäischen Territorialen Zusammenarbeit“ (ETZ) ist die Entwicklung und Integration der europäischen Regionen im Rahmen grenzübergreifender, transnationaler und europaweiter Kooperationen. Die ETZ ist Bestandteil der EU-Kohäsionspolitik und hierbei auf die Erreichung der Europa 2020 Ziele eines intelligenten, nachhaltigen und integrativen Wachstums ausgerichtet. Sie wird umgesetzt durch die INTERREG-Programme und fördert

  • die Zusammenarbeit in Grenzgebieten (Ausrichtung INTERREG A)
  • transnationale Kooperationen in staatenübergreifenden Räumen (Ausrichtung INTERREG B)
  • europaweite interregionale Kooperationen (Programm INTERREG EUROPE).

Kooperationsräume in INTERREG V A und B mit baden-württembergischer Beteiligung

Für Kommunen, Städte, regionale Wirtschaftsförderer, Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen in Baden-Württemberg gibt es in der Förderperiode V (2014-2020) in den Ausrichtungen A und B zahlreiche Kooperationsmöglichkeiten:

Transnationale Kooperationen im Rahmen von INTERREG V B

Die Förderung im Rahmen von INTERREG V B zielt auf die Entwicklung des jeweiligen Programmgebiets und ist hierbei auf die spezifischen Rahmenbedingungen und Bedarfe des Kooperationsraums ausgerichtet. Durch länderübergreifende Kooperationsprojekte sollen beispielsweise der Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den beteiligten Regionen und die gemeinsame Erarbeitung und Umsetzung innovativer und beispielhafter Lösungen für die spezifischen Herausforderungen im Programmraum unterstützt werden.

Zu den Förderthemen zählen hierbei – je nach Programmraum – beispielsweise: Stärkung der regionalen Innovationskapazitäten; Umwelt- und Ressourcenschutz, Reduzierung von CO2-Emmissionen, Energieeffizienz und erneuerbare Energien; nachhaltiger Verkehr und Vernetzung; Inwertsetzung natürlicher und kultureller Ressourcen; Governance und institutionelle Kapazitäten.

Wir beraten Sie gerne näher zu den Fördermöglichkeiten der transnationalen Zusammenarbeit und unterstützen Sie bei der Formulierung Ihrer Projektidee, dem Aufbau Ihres transnationalen Partnerverbundes und der Ausarbeitung des Projektantrags. Sprechen Sie uns an!

Kontakt

Portrait Daniela Chiran
Daniela Chiran
0721 935191 32