EU-Projekt FitForHealth 2.0

Stärkere Beteiligung von KMU am EU-Programm Gesundheit II

Mit dem Projekt FitForHealth 2.0 unterstützt das SEZ zusammen mit zehn weiteren Partnern die Teilnahme von forschungsintensiven KMU am Programm Gesundheit des EU-Programms Horizont 2020. Die wichtigsten Angebote sind Workshops, Trainings und strategisches Coaching von KMU und Clustern, um die Zusammenarbeit zwischen Industrie und Forschung zu fördern und erfolgreiche EU-Projekte zu generieren. Dabei arbeiten die Projektpartner eng mit den wichtigsten Netzwerken wie dem Enterprise Europe Network zusammen, um Synergien zu nutzen.

Das SEZ ist für das Arbeitspaket der Trainingsmaßnahmen im Projekt verantwortlich v.a. Verwertungsstrategien, Coaching und Mentoring. Es ist Mitglied der strategischen Entwicklungsgruppe im Projekt und zugleich das Bindeglied zum Enterprise Europe Network.

Im Jahr 2015 hat das SEZ an verschiedenen Unterstützungsmaßnahmen mitgewirkt, darunter ein internationaler Strategieworkshop für rund 30 Entscheidungsträger in Kopenhagen in Kooperation mit dem Cluster ScanBalt und Medicon Valley Alliance. Ein internationales Training für die Verwertung von EU-Projektergebnissen fand in Palermo mit rund 60 Teilnehmern statt, in Zusammenarbeit mit dem Europäischen IPR Helpdesk und dem Europäischen Patentamt.

Im Jahr 2016 konzipierte und führte es  verschiedene Maßnahmen durch, z. B. das internationale Training zur Verwertung von EU-Projektergebnissen in Dublin, Irland in Zusammenarbeit vom Europäischen IPR Helpdesk und Enterprise Ireland mit 70 Teilnehmern und den internationalen Strategieworkshop für Entscheider in Wien in Kooperation mit dem Cluster LISA Vienna mit 30 Teilnehmern.

Projektlaufzeit: 11/2013 – 10/2017
Beteiligte Länder: Belgien, Deutschland, Griechenland, Großbritannien, Niederlande, Osterreich, Rumänien, Schweiz

Portrait Hicham Abghay
Hicham Abghay
0711 123 4022