Weitere Förderprogramme im Bereich IKT

Für die Bundesregierung stellt IKT eine Schlüsseltechnologie dar, die entscheidend für die Zukunftsfähigkeit der deutschen Wirtschaft ist.

IKT 2020

Das Förderprogramm IKT 2020, konzipiert für eine Dauer von zehn Jahren, ist ein thematisch relativ offenes Programm mit einer Fokussierung auf fünf Anwendungsfelder mit hohem IKT-Anteil und zugleich hoher Wertschöpfung und hohem Arbeitsplatzpotenzial: Automobil, Automatisierung, Gesundheit und Medizin, Logistik und Energie.

Ziel des Förderprogramms IKT 2020 ist es die technologische Spitzenstellung Deutschlands im Bereich IKT zu festigen und auszubauen. Darüber hinaus soll die Wettbewerbsfähigkeit des Forschungs-, Produktions- und Arbeitsplatzstandortes Deutschland sowohl branchenbezogen als auch branchenübergreifend durch IKT gesichert und erhöht werden.

Neben der IKT-Wirtschaft selbst, sind dies: Automobil, Maschinenbau, Medizin, Logistik und Energie.

Wesentliche Grundlage für Innovationen auf diesen Feldern sind Forschungs- und Entwicklungsergebnisse im Bereich der Basistechnologien Elektronik und Mikrosysteme, Softwaresysteme und Wissensverarbeitung sowie Kommunikationstechnik und Netze.

eurostars

eurostars richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) die selbst forschen und entwickeln und gemeinsam mit mindestens einem weiteren forschungstreibenden KMU aus einem weiteren EUREKA / eurostars Teilnehmerland Projekte durchführen möchten. Es können Projektideen aus allen Themenbereichen eingereicht werden.

Connecting Europe Facility

Die "Connecting Europe Facility" ist ein europäisches Instrument das auf die Unterstützung und Weiterentwicklung eines leistungsfähigen, nachhaltigen und effizient verbundenen transeuropäischen Netzwerks in den Bereichen Energie, Telekommunikation und Transport ausgerichtet ist.
Der Großteil der Mittel wird für den Ausbau des Kern-Netzwerks TEN-T verwendet, ein Teil steht aber auch anderen Projekten zur Verfügung, die für die EU einen Mehrwert bringen, wie zum Beispiel die Errichtung von fehlenden zwischenstaatlichen Verbindungen, oder die Beseitigung von Engstellen entland der transeuropäischen Transport-Korridore.

Connecting Europe Facility unterteilt sich in drei Teilprogramme mit entsprechenden sektorspezifischen Zielen:

CEF Verkehr (26,250 Milliarden Euro, davon 11,305 Milliarden Euro aus dem Kohäsionsfonds)

  • Beseitigung von Engpässen, Ausbau der Interoperabilität des Eisenbahnverkehrs, Überbrückung fehlender Bindeglieder und Verbesserung grenzübergreifender Abschnitte
  • Gewährleistung langfristig nachhaltiger und effizienter Verkehrssysteme durch den Übergang zu innovativen CO2-armen und energieeffizienten Verkehrstechnologien, bei gleichzeitiger Optimierung der Sicherheit
  • Optimierung der Integration und Anbindungen der Verkehrsträger und Steigerung der Interoperabilität von Verkehrsdiensten bei gleichzeitiger Gewährleistung der Zugänglichkeit der Verkehrsinfrastrukturen

CEF Energie (5,850 Milliarden Euro)

  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit durch Förderung der weiteren Integration des Energiebinnenmarkts und der grenzübergreifenden Interoperabilität der Strom- und Gasnetze
  • Steigerung der Energieversorgungssicherheit der Union
  • Leistung eines Beitrags zur nachhaltigen Entwicklung und zum Umweltschutz, unter anderem durch die Integration von Energie aus erneuerbaren Quellen in die Übertragungsnetze und durch die Entwicklung von intelligenten Energienetzen und Kohlendioxidnetzen.

CEF Telekommunikation (1,141 Milliarden Euro)

Im Telekommunikationssektor unterstützt CEF Maßnahmen zur Entwicklung der transeuropäischen digitalen Infrastruktur. Priorität haben ein flächendeckender, schneller Internetzugang sowie innovative digitale Dienste. Deswegen wird das Budget des Teilprogramms Telekommunikation auf die Bereiche „Breitbandnetze“ (170 Millionen Euro) und „digitale Diensteinfrastrukturen“ (970 Millionen Euro) verteilt.

Im Arbeitsprogramm 2014 wurden die nachstehenden Schwerpunktbereiche für das Teilprogramm „Telekommunikation“ festgesetzt:

  • Digitale Diensteinfrastrukturen für den öffentlichen Sektor (eIdentificantion, eSignature, eDelivery, eInvoicing)
  • Europeana
  • Safer Internet
  • Open Data
  • Automated Translation
  • Cybersecurity
  • Broadband Technical Assistance

Antragsberichtigte: Mitgliedstaaten, internationale Organisationen und öffentliche oder private Unternehmen.

Förderung: Zuschüsse, Vergabe öffentlicher Aufträge und Finanzierungsinstrumente wie z.B. Risikoteilungsinstrumente, Projektanleiheninitiativen und Eigenkapitalinstrumente.

Kontakt

Portrait Heike Fischer
Heike Fischer
0711 123 4014