Begleitung und Umsetzung der Wissenschaftsoffensive der Trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO)

Projektträgerschaft

Die Wissenschaftsoffensive (WO) der TMO wurde von ihren Partnerländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und der Region Elsass ins Leben gerufen. Sie hat zum Ziel, grenzüberschreitende Leuchtturmprojekte am Oberrhein durch finanzielle und technische Unterstützung bei der Erarbeitung und Umsetzung von INTERREG-Anträgen im Bereich Forschung und Innovation zu fördern. Mit ihr verfügt die TMO über ein europaweit einzigartiges, gemeinsames Instrument zur gezielten Förderung exzellenter, grenzüberschreitender Forschungsvorhaben.

Das SEZ wurde von den regionalen Partnern der WO (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz, Région Alsace) beauftragt, die Umsetzung der Wissenschaftsoffensive mit folgenden Maßnahmen unterstützend zu begleiten:

  • Information und Sensibilisierung der Akteure mittels Informationsveranstaltungen und zweisprachigen Informationsmaterialien
  • Begleitung des wissenschaftlichen Projektauswahlverfahrens
  • Hilfe bei der Konzeption und Ausarbeitung förderfähiger Projektanträge
  • Unterstützung der Akteure bei der administrativen Projektumsetzung

In enger Zusammenarbeit mit den regionalen Partnern und dem Gemeinsamen Technischen Sekretariat des INTERREG Oberrhein-Programms wurde ein Arbeitsprogramm erstellt, in dem die Themenbereiche, die Förderkriterien und das Auswahlverfahren der Wissenschaftsoffensive beschrieben sind. Der erste Projektaufruf im Oktober 2011 stieß bei den Wissenschaftsakteuren der TMO auf große Resonanz. Von 36 eingereichten Projektanträgen wurden sieben für eine Förderung im Rahmen der Wissenschaftsoffensive ausgewählt und vom SEZ bei der Umsetzung begleitet.

Dienstleistungen des SEZ:

  • Beratung zur Antragstellung und zu den Vertragsvorbereitungen mit der EU
  • Kommunikation (Publikationen, Projektwebseite, Broschüren)
  • Verbreitung und Verwertung der Projektergebnisse
  • Durchführung der Abschlusskonferenz und von Workshops

Projektlaufzeit: 09/2011-06/2015
Beteiligte Länder: Deutschland, Frankreich

Portrait Sabine Müller
Dr. Sabine Müller
0721 93519 137