EU-Projekt Alps4EU

Vernetzung von Clustern im Alpenraum

Das Projekt zielte darauf ab, Cluster-Initiativen im Alpenraum stärker miteinander zu verbinden und die Bildung eines „Meta-Clusters“ zu fördern. Zudem wurden im Austausch mit Politik, Clustermanagern und Wirtschaft konkrete Vorschläge für eine trans-regionale Cluster-Strategie erarbeitet. Ziel war es, durch die Aktivitäten die Wettbewerbsfähigkeit der Region zu erhöhen und ihre Sichtbarkeit in Europa zu fördern. Dreizehn Partner aus sechs Ländern arbeiteten während der 30 Monate des Projektes gemeinsam an der Erreichung dieser Ziele.

Mit Schwerpunkt auf vier Schlüsselsektoren (Energie und Grüne Technologien; Maschinenbau und Mechatronik; Chemie und Neue Materialien; Informations- und Kommunikationstechnologien), hat das Projekt:

  • Cluster-Initiativen und Netzwerke des Alpenraums auf europäischer Ebene stärker sichtbar gemacht und vernetzt
  • im Austausch mit Cluster-Initiativen und deren Mitgliedern Handlungsempfehlungen für politische Entscheidungsträger auf regionaler und europäischer Ebene erarbeitet, um so Einfluss auf die Ausgestaltung zukünftiger politischer Entscheidungen und Programme zu nehmen
  • Cluster bei ihrer Internationalisierung unterstützt und konkrete Austauschmöglichkeiten zwischen den Clustern des Alpenraums angeboten (z. B. Unternehmerreisen)

Das SEZ war im Projekt schwerpunktmäßig im Bereich der PR-Aktivitäten und Kommunikation, bei der Festlegung einer gemeinsamen Definition des Meta-Clusters sowie der Identifizierung des Kooperationspotenzials des Alpenraumes aktiv.

Im Rahmen von Alps4EU wurde ein webbasierter Clusteratlas zum Thema „Grüne Technologien“ veröffentlicht. Der Atlas gibt einen Überblick über Cluster-Initiativen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Alpenraum und bietet die Möglichkeit, nach Kompetenzen und Kooperationspartnern in den Bereichen E-mobility, Smart and Green Technologies for sustainable constructions, Smart Grids sowie Intelligent Production Systems zu suchen. Neue Profile können jederzeit aufgenommen werden.

Zum Knowledge Atlas: http://www.alps4eu.eu/si

Projektlaufzeit: 09/2011 - 02/2014
Beteiligte Länder: Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz, Slowenien

Links

alps4eu.eu

Portrait Lena Ohlig
Lena Ohlig
0711 123 4033
Portrait Hartmut Welck
Hartmut Welck
0711 123 4031