EU-Projekt Clean Energy for EU Islands

Fachkundige Unterstützung und Förderung von europäischen Inseln bei Projekten zur Umstellung auf saubere Energie und Dekarbonisierungsprozessen

Anfang Februar 2021 leitete die Europäische Kommission eine neue Phase des Clean Energy for EU Islands Secretariat ein. Wie der Name schon verrät, setzt sich das Sekretariat für erneuerbare Energie auf europäischen Inseln ein. In der zweiten Phase wird das beauftragte Konsortium auf den Ergebnissen der Phase I aufbauen, um die Energiewende der europäischen Inseln weiter zu unterstützen. Die Steinbeis 2i ist Partner im Konsortium und wirkt als Task Force Lead in der Taskforce 3 "Awareness Raising & Communication" mit. Hauptaufgabe der S2i ist neben Kommunikation und Verbreitung (Communication & Dissemination) die Veranstaltungsorganisation von Workshops und dem Clean Energy for EU Islands Forum.

Viele Inseln in der EU sind bereit für die Wende zu einer nachhaltig produzierten, grünen Energie und haben schon einige strukturelle Schritte getan. Die im Sekretariat kooperierenden Partner werden diesen Inseln bei der Ausschreibung und Finanzierung ihrer Energieprojekte zur Seite stehen. Andere Inseln sind noch in den Startlöchern und haben erst damit begonnen, über ihre Übergangspläne und Energiestrategien hinaus in Richtung Design und Implementierung zu denken. Diese Inseln werden bei der Gestaltung ihrer Pläne und Projekte vom Sekretariat unterstützt. Wiederum andere Inseln stehen noch ganz am Anfang ihres Weges zur Dekarbonisierung. Letztere erhalten Unterstützung, um lokale Koalitionen zu bilden und ihre Übergangsstrategie zu definieren.

In den nächsten zwei Jahren wird das Konsortium gezielt Hilfestellung geben in Form von Bottom-up-Initiativen, um Dekarbonisierungsprozesse anzustoßen und die Umstellung auf saubere Energie auf den Inseln zu fördern. Um dies zu erreichen, fokussiert das Clean Energy for EU Islands Secretariat den Ansatz von Explore, Shape & Act. Diese handlungsorientierte Vorgehensweise wird Inseln dabei unterstützen, die nächste Phase ihrer Umstellung auf saubere Energie zu erreichen und ihren Weg zur Dekarbonisierung erfolgreich und zielgerichtet zu gehen.

Kurze Zusammenfassung der Aktivitäten innerhalb des Projekts:

  • Mittels des Clean Energy fo EU Islands Pledge können Inseln aus dem Europaraum der EU-Inselgemeinschaft, ihre Ambitionen sichtbar machen und in Aktion treten.
  • Die Clean Energy Academy Workshops unterstützen die Inselgemeinden, auf lokaler Ebene zu handeln und eine aktive Rolle bei Energiewendeprojekten auf ihrer Insel zu übernehmen
  • Aufforderung zur Einreichung von Projekten - Ab Frühjahr 2021 wird eine Aufforderung zur Einreichung von Projekten veröffentlicht. Akteure auf den Inseln können eine Beschreibung ihres Projekts einreichen, um technische Unterstützung zu erhalten
  • Inseln erhalten maßgeschneiderte technische Unterstützung, um ihre Herausforderungen im Energiesektor multidisziplinär anzugehen und technische, soziale, finanzielle, rechtliche und politische Hindernisse zu überwinden. Die Unterstützung gilt hierbei insbesondere für Übergangsagenden, Aktionspläne und Einzelprojekte.
  • Der Islands Marketplace bietet Unterstützung und Zugang zu Finanzierung, indem Inselgemeinden mit Investoren und Technologieanbietern zusammen gebracht werden.
  • Stakeholder aus verschiedenen Governance-Ebenen werden in einem Islands Think Tank zusammengebracht, um rechtliche und regulatorische Hindernisse für saubere Energie auf Inseln zu erörtern. Im Rahmen des Think Tanks werden konkrete Lösungen erarbeitet, die zu der Überwindung von bestehenden Hindernissen beitragen sollen.
  • Auf der Website des Projekts werden die Erfolgsgeschichten und Herausforderungen von verschiedenen europäischen Inseln vorgestellt und an die EU-Gemeinschaft herangetragen. Die Website soll außerdem dazu dienen, ein europäisches Netzwerk von Inselakteuren aufzubauen.
  • Das Clean Energy for EU Islands Forum ist das jährliche Schaufenster des Projekts. Im Rahmen des Forums wird die Initiative sichtbar gemacht und die Bedürfnisse der EU-Inseln mit den verfügbaren Lösungen im Bereich Energiewende und Dekarbonisierung verknüpft.

Das Sekretariat wird von einem Konsortium geleitet, das Fachwissen aus der gesamten EU zusammenbringt:

  • 3E, Belgien – Koordinator und technische Beratung
  • Th!nk E, Belgien – Gesetzgebung und Regulierung für Inseln
  • Steinbeis 2i, Deutschland – das Kommunikations- und Veranstaltungsteam
  • DNV GL, Niederlande – Website Expertise
  • RdA, Portugal – das Finanzteam
  • RESCoop.eu, Belgien – Workshops zum Kapazitätsaufbau
  • Eclareon GmbH, Deutschland– Bestandsaufnahme der Gesetze und Vorschriften

Das Projekt wird von einem Netzwerk aus regionalen Partnern unterstützt, um eine starke lokale Verbindung und regionale Koordinierung der Projektaktivitäten zu gewährleisten:

  • Samsø Energy Academy, Dänemark
  • Center For Renewable Energy Sources (CRES), Griechenland
  • Universitat de les Illes Balears, Spanien
  • Politecnico di Torino, Italien
  • Island Movement, Kroatien
  • INESC TEC, Portugal

Projektlaufzeit: 02/2021 – 02/2023

Get connected

Portrait Gabi Kaiser
Gabi Kaiser
0711 123 4033
Portrait Hanna Schäfer
Hanna Schäfer
0711 123 4035