EU-Projekt ASIS

Alpine Social Innovation Strategy

Technische Innovationen allein können nicht mehr auf alle wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen antworten. Soziale Innovation kommt als entscheidender weicher Standortfaktor hinzu und beeinflusst das menschliche Potenzial und die Kompetenzen für technologische und dienstleistungsorientierte Innovation. Zugleich ist sie ein Motor für das Wohlbefinden.

Ziel des EU-Projekts ASIS ist es, unter der Berücksichtigung von geographischen, kulturellen, demographischen und wirtschaftlichen Charakteristika der Region eine gemeinsame Strategie für soziale Innovation für den Alpenraum zu entwickeln.

Das ASIS-Konsortium hat es sich zum Ziel gesetzt, einen neuen Ansatz sozialer Innovation zu entwickeln, der den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen der einzelnen Alpenregionen gerecht wird. Der Alpenraum ist ein dynamisches Gebiet in Bezug auf Forschung, innovative Projekte und SI-Initiativen, weist jedoch zugleich eine begrenzte Zusammenarbeit und erhebliche regionale sowie soziale Disparitäten auf. Er steht vor entscheidenden Herausforderungen wie Klimawandel, soziodemographischer Wandel, Migration und wirtschaftliche Disparitäten.

Mit ASIS wollen die Projektpartner einen wirklichen Wandel fördern, indem sie die Zusammenarbeit zwischen den wichtigsten Akteuren im Alpenraum verbessern und Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen entwickeln. Um diesen Wandel zu unterstützen, werden neue Werkzeuge und Methoden erarbeitet. Beispielsweise werden eine innovative Plattform, Trainings, Strategien und Handlungsempfehlungen für öffentliche Akteure durch ein Weißbuch sowie Simulationsmodelle entwickelt. Die Strategie soll langfristig dabei helfen, nachhaltige Lösungsmöglichkeiten für regionale Herausforderungen sicher zu stellen. Erkenntnisse aus bestehenden Projekten und der SI-Forschung werden aufgegriffen.

Die Steinbeis 2i GmbH ist Projektpartner in ASIS „Alpine Social Innovation Strategy“. ASIS wird im Rahmen des Programms Interreg Alpenraum gefördert und umfasst elf europäische Partner aus sechs Ländern.

Projektlaufzeit: 04/2018 - 04/2021

Beteiligte Länder: Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz, Slowenien

Portrait Daniela Chiran
Daniela Chiran
0721 93519 132
Portrait Julia Sliwinski
Julia Sliwinski
0721 93519 117